Der Setter

Die Vertreter der englischen, schottischen und irischen Vorstehhunde mit ausgeprägtem Jagdverstand (speziell für Federwild), hervorgegangen aus dem französischen Epagneul und dem Pointer!

Alle vier Setterrassen sind sich in ihren Eigenschaften recht ähnlich. Sie sind temperamentvoll, verspielt, eigenständig mit großer Reichweite im Freilauf, voller Tatendrang, sehr freundlich gegenüber Menschen, ergeben und anhängllich, im Haus eher unauffällig, bis auf wenige Ausnahmen nicht sehr wachsam und sie besitzen eine große Jagdpassion. Dies bedeutet, dass der Setter eine konsequente Erziehung braucht und entsprechend seiner Neigungen und Fähigkeiten beschäftigt werden möchte.

Das Erscheinungsbild der Setter verrät schon sehr viel über ihren Bewegungsdrang und ihre Ausdauer im Feld. Sie sind große, schlanke und sehr muskulöse Jagdhunde mit wunderschönem seidigen Fell. Nun zu den kleinen Unterschieden:

Der English Setter:

Edward Laverack begann Anfang des 19. Jahrhunderts mit der Zucht dieser langhaarigen Vorstehhunde von weißer Grundfarbe mit schwarzen (blue-belton), orange (orange-belton), leberfarbenen (liver-belton), zitronenfarbenen (lemon-belton) Platten und Tupfen oder dreifarbig (tricolor). Sein Haarkleid ist leicht gewellt, lang und seidig, mit Hosen an den Hinterläufen und Befederung an den Vorderläufen fast bis zu den Pfoten reichend.

Die Englischen Setter sind mittelgroße, elegante und sportliche Hunde mit einem ausgeprägten Jagdverstand. Aufgrund seiner Ausgeglichenheit und seines freundlichen Wesens kann er problemlos im Haus gehalten werden. Ein unbedingtes Muss ist jedoch die Möglichkeit, den Hund ausreichend zu bewegen und seinen Bedürfnissen entsprechend zu beschäftigen.

Konsequente, liebevolle Ausbildung machen ihn zu einem angenehmen Hausgenossen mit freundlichem und gutmütigem Wesen.

Die Fähigkeit des English-Setters zu begeistern liegt vor allem in seinem natürlichen Charme gegenüber dem Menschen.

Der Gordon Setter

Eine stattliche Erscheinung aus dem schottischen Hochland stammend, ist er der kompakteste unter den englischen Vorstehhunden. Ein sebstbewußter Hund, rassig und würdevoll - eine Kombination aus Kraft, Wesensstärke und Eleganz. Seinen Namen erhielt er nach dem Züchter Herzog Alexander von Gordon, um 1850.

Er ist ein mittelgroßer Hund im tiefschwarz glänzenden Haarkleid mit kastanienroten Abzeichen an Kopf, Brust und den Läufen. Die Behänge sind tief angesetzt und meist sehr ausgeprägt an Brust, Bauch und den Läufen. Die Rute ist mit einer hübschen Fahne geschmückt.

Konsequente, liebevolle Ausbildung und eine ihm angemessene physische und mentale Beschäftigung machen ihn zu einem angenehmen und wachsamen Hausgenossen. Ihre Liebenswürdigkeit und Anhänglichkeit zeichnen sie auch als Familienhunde aus.

Der Irish Red Setter

Sein Ursprungsland ist Irland und wohl der bekannteste unter den englischen Vorstehhunden.

Der Irische Rote Setter (Irish Red Setter) ist der Aristokrat unter den Settern. Seine elegante Statur, sein prachtvolles kastanienfarbenes Haarkleid und sein immer freundliches Wesen machen ihn zu einem angenehmen Begleiter. Der Blick aus seinen dunklen Augen vermittelt einen lebhaft intelligenten Eindruck.

Er ist ein wunderschöner, robuster, mittelgroßer Jagdhund, der auf aufgrund seiner Schönheit, seiner Ausdauer sowie durch ein ausgeglichenes und angenehmes Wesen überzeugt.

Der Irish Red Setter ist kein unterwürfiger Typ und hat manchmal seine eigenen Vorstellungen. Konsequente, liebevolle Ausbildung und ein ausgeprägtes Bewegungs- und Beschäftigungspensum machen ihn zu einem angenehmen Hausgenossen mit liebenswertem, freundlichem und gutmütigem Wesen!

Der Irish Red and White Setter

Manchmal auch Rossmore Setter genannt, wurde er ca. Ende des siebzehnten Jahrhunderts in Irland gezüchtet. Außerhalb Irlands war es nicht sehr bekannt, dass es zwei irische Setterarten gab.

Vom Charakter ist er dem Irish Red Setter sehr ähnlich, allerdings ist er eher "athletisch" als "elegant". Sein Haar ist mittellang und leicht zu pflegen; seine Farbe ist weiß mit großen roten Platten bzw. Tüpfelung am Gesicht und den Läufen.

Der Irish Red and White Setter ist ein freundlicher, zuverlässiger und leichtführiger Jagdhund. Sein gutes und liebenswürdiges Naturell machen ihn zu einem angenehmen Gefährten.

Er besitzt ein angenehmes, freundliches Wesen und benötigt Familienanschluss.

Setter Rescue Germany e.V.

Cordulastr. 6

50767 Köln