Der Jagdhund im 21. Jahrhundert

Jagdhundealltag

Ein Jagdhundeleben 2018 im zivilisierten Südeuropa bedeutet leider immer noch für die Hunde:

Jeden Tag Überlebenskampf!

Jeden Tag Peinigung und Qualen erdulden!

Jeden Tag um sein Futter kämpfen müssen!

Jeden Tag keinen warmen Schlafplatz haben!

Jeden Tag keine Zuneigung bekommen!

Jeden Tag im Zwinger darauf hoffen, heute bei der Jagd dabei sein zu dürfen.

Jeden Tag die Freude, die Sonne zu sehen …. ich bin noch am Leben!

Die Liste dieser unwürdigen und verachtenden Lebensumstände lässt sich um vieles mehr erweitern.


Für uns jedoch immer wieder ein Erlebnis wie unsere Hunde all dies wegstecken und am Ende:

Ihren Lebensmut nicht verloren haben!

Weiterhin fröhlich und unbekümmert ihr Leben meistern!

Jeden Tag leben, als wäre es der letzte Tag!

Trotz all ihrer schlechten Erfahrungen mit unserer Spezie legen sie uns ihr Herz zu Füßen!

Hebt es auf …. und beschützt es … es ist ehrenvoll, Ihr macht diesen Planeten ein klein bißchen besser - Ihr lebtTierschutz!

Und genau das sind einige der vielen Gründe, warum wir uns ihnen annehmen und ihnen unsere Stimme geben …. sie können nicht sprechen und verdienen es beschützt zu werden.

Ende der Jagdsaison

Wie jedes Jahr zum 1. Februar endet in Südeuropa die Jagdsaison und es wird wieder viel Leid auf uns zu kommen!

Tierschutz ist nicht die bevorzugte Sichtweise auf das Leben ... die schönen Seiten ... Tierschutz ist grausame Realität und eine Schande für die Menschheit, dass wir das im 21. Jahrhundert nötig haben....

Denn kaum ist die Jagdsaison zu Ende entledigt sich der Jäger einem Großteil seiner Hunde, die ihm noch vor ein paar Tagen Profit brachten. Wenn die Hunde Glück haben werden sie nicht getötet und wir können einige übernehmen ... andere werden verschenkt ... andere widerum werden nicht mehr gefüttert und sterben langsam und qualvoll. 

Unsere Hunde sind somit der Hölle entkommen … warten nun sehnsüchtig und voller Hoffnung, bald von ihrer Familie entdeckt zu werden. Sie liegen abends oft zusammen und erzählen sich gegenseitig die Geschichten, die sie vom Setterland gehört haben … es wird an vielen Orten von diesem neuen Land berichtet …

 

Ob sie wahr sind?

 

Natürlich sind sie das! … und alle schlafen mit einem guten Gedanken ein … die Koffer sind längst gepackt … und sie träumen von einer besseren Zeit!

Ein Auszug unserer entsorgten Seelen