Unsere Geschichte

An dieser Stelle möchte ich mich ganz kurz vorstellen. Mein Name ist Ralf Schütz, bin 52 Jahre jung und lebe seit nun mehr 30 Jahren mit Setter'n.

Meine große Liebe zu diesen mich fasnzinierenden Rassen begann Anfang der 80er Jahre - eher unterbewußt und ohne zu wissen, wo mich meine Reise einmal hinführen wird. In dieser Zeit war der Setter häufig zu sehen ... zumindest der Red Irish und der Gordon Setter ... eine Modeerscheinung dieser Zeit.

Interessant auch, aus heutiger Sicht, dass die aktuelle Bezeichnung für die Rasse IRS also Irish Red Setter noch nicht verwendet wurde stattdessen benannte man diese edlen Hunde Red Irish Setter ... was mir persönlich auch viel besser gefällt. Ich nenne sie nur liebevoll "RED's" ... die Gordon's sind "Black Devil's" oder eben schottischer Landadel ... robust, edel, folgsam und extrem zuverlässig.

1988, nach dem Abschluß der Ausbildung, erfüllte ich mir dann den schon lange ersehnten Wunsch. Meine erste "rote" Hündin BIANCA zog bei mir ein und wir hatten 12 wundervolle gemeinsame Jahre. In den folgenden Jahren kamen erst GINA und ein Jahr später JILLIAN dazu, wieder zwei rote Mädchen - Halbschwestern - aus der Zucht.

Im Sommer 2012 entschieden wir dann, dass wir einen dritten Setter aufnehmen wollten, weil GINA und JILLIAN gut in der „Spur“ waren und wir Platz hatten für einen weiteren Setter, diesmal allerdings mußte es ein Setter aus dem Tierschutz sein.

Den ganzen Sommer habe ich damit verbracht zu stöbern und entdeckte dabei das große Elend der Jagdhunde. AIMEE zog am 01. November 2012 bei uns ein … doch das Leid der Jagdhunde ließ mich seitdem nicht mehr los … es verfolgte mich regelrecht.

Viel Zeit verbrachte ich am Rechner und suchte Kontakte, wo ich helfen kann und lernte dann irgendwann Marta, Janire & Alberto kennen … es entstand eine tiefe Freundschaft und nun engagieren wir uns gemeinsam für unsere Hunde. Es hat sich eine einzigartige, vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt.

Im Herbst 2014 begannen dann die Arbeiten Setter Rescue Germany e. V.  (SRG) zu gründen … es waren nicht erahnte Arbeiten zu erledigen:

Es begann mit der Erstellung der Satzung, abhalten der Gründungssitzung und das Protokoll musste von allen Anwesenden unterschrieben werden.

Dann der Besuch beim Notar, um SRG im Vereinsregister beim Amtsgericht eintragen zu lassen.

Beantragen der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt.

Besuch beim Veterinäramt, Antrag zur Gründung eines Tierschutzvereins und unserer Traces Nummer.

Seit Januar 2015 dürfen wir nun offiziell arbeiten.

 

Wir haben in diesen 3 Jahren viel lernen müssen, haben Niederlagen eingesteckt, sind wieder aufgestanden und versuchen uns stetig zu verbessern … für unsere Hunde. Neid haben wir gelernt ist unser Lohn für die gute Arbeit, die wir leisten!

 

Gemeinsam mit unseren Hunden gehen wir jeden Weg – wir lassen uns nicht beirren und verstehen uns als Stimme für all die, die sich nicht verbal äußern können.

 

Ganz besonders glücklich machen mich unsere tollen Teams - in Spanien, Frankreich und natürlich in Deutschland! Unsere Pflegestellen, ohne die wir nicht so agieren könnten und last but not least unsere vielen Helfer, Mitglieder, Familien ... sie alle unterstützen tatkräftig!

 

Vielen Dank Euch! Eskerrik aska! Muchas gracias! Merci beaucoup! Thank you! Bedankt!

 

https://www.setter-rescue.de/

 

Glücksmomente